Wie viel zahlt man für einen Immobilienmakler?

geschrieben am 25.08.2014 von Rainer Kronauer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 06241/933 90 90 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Vorab sei gleich gesagt, dass ein Immobilienmakler seine Courtage eben nur erhält, wenn das Geschäft unter Dach und Fach gebracht wurde, also der Kauf- oder Mietvertrag von beiden Parteien unterzeichnet wurde. Das bedeutet auch, dass bis hierher schon diverse Leistungen vom Makler erbracht wurden, die ihm noch nicht vergolten wurden. Das ist absoluter Makler-Usus und wenn trotzdem ein Makler schon im Voraus von Ihnen Geld fordert, sollten Sie schnellstens nach einem seriösen Ersatz Ausschau halten.

Die Maklergebühren bei Vermietungen

Die Maklergebühren für die erfolgreiche Vermittlung der Anmietung einer Wohnung oder eines Hauses ist gesetzlich weitgehend festgeschrieben. So steht dem Makler nach Vertragsabschluss eine Courtage von höchstens zwei monatlichen Nettokaltmieten inklusive Mehrwertsteuer zu. Rein theoretisch wäre diese Provision sogar nach unten verhandelbar, praktisch ist dies aber äußerst selten. Bislang hat meistens der Vermieter den Makler beauftragt und der zukünftige Mieter musste für die Leistungen aufkommen. In Zukunft könnte damit allerdings Schluß sein, denn ein neues Gesetz sieht vor, dass ab 2015 das „Bestellerprinzip“ eingeführt werden soll. Demnach bezahlt der die Leistung, der sie auch bestellt hat.

Die Maklergebühren bei Verkäufen

Bei Wohnungs- und Hausverkäufen sieht dies noch ganz anders aus, denn hier gelten „ortsübliche Regelungen“. So bewegt sich die Provision zwischen 6% und 7.14%, je nach Bundesland.
Wer die Courtage letztendlich bezahlt, ist frei verhandelbar. Es gibt Modelle, nach denen der Verk
äufer alle Gebühren übernimmt und diese in den Kaufpreis einfliessen lässt, oder Verkäufer und Käufer teilen sie sich zu gleichen Teilen, oder der Käufer muss sie tragen, meistens wenn die Nachfrage größer als das Angebot ist.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team von RE/MAX Invest Worms, Ihrem Immobilienmakler in Worms, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -