Was Ihnen der Mietspiegel über Ihre Preisgestaltung sagt

geschrieben am 08.12.2014 von Rainer Kronauer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 06241/933 90 90 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Eine Orientierungshilfe über die ortsübliche Mietpreishöhe

Der Mietspiegel soll Vermietern und Mietern eine Orientierungshilfe über die ortsübliche Mietpreishöhe geben und zeigen, ob eventuell anstehende Mieterhöhungen zeitlich und in der Höhe durchsetzbar und gerechtfertigt sind. Es wird dort also eine Vergleichsmiete auf Basis einer monatlichen kalkulierten Nettokaltmiete in Euro pro Quadratmeter für nicht preisgebundenen Wohnraum genannt.
Mietpreisspiegel sind nicht zwingend vorgeschrieben und werden eigentlich nur in Städten und in größeren Ortschaften angewandt. In ländlicheren Gegenden gibt es sie nicht und man ist deshalb immer noch auf Vergleichsmieten in der Nachbarschaft angewiesen, um einen Mietdurchschnitt erstellen zu können.

Den Mietspiegel gibt es so schon seit 40 Jahren

Kaum zu glauben, aber den Mietpreisspiegel wie wir ihn jetzt kennen, wurde schon vor 40 Jahren durch das 2. Wohnraumkündigungsschutzgesetz eingeführt und ersetzte die bis dahin etwas ungenauere “ortsübliche Vergleichsmiete“.

Möglichst viele Kriterien sollten miteinander verglichen werden

Der Mietpreisspiegel macht am meisten Sinn, wenn möglichst viele Kriterien miteinander verglichen werden können. Dazu gehören unter anderem die Lage des Hauses bezüglich Verkehrslärm, Bebauungsdichte, öffentliche Infrastruktur, Vegetation, etc., oder das Ausstattungsniveau, ob also entweder Ofen- oder Zentralheizung, Innen- oder Außentoilette oder ob schalldämmende Fenster vorhanden sind. Des Weiteren erhalten Sie eine Aussage über die sogenannte wärmetechnische Beschaffenheit des Hauses, ob also ein sparsamer Energieverbrauch gewährleistet ist und ähnliches.
Aufgrund dieser und anderer Daten erhalten Sie also wertvolle Informationen über die Durchschnittshöhe des örtlichen Mietzinses und wie er sich regional unterscheidet.
Ihr Immobilienmakler steht Ihnen gern für weitere Informationen zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team von RE/MAX Invest Worms, Ihrem Immobilienmakler in Worms, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -