Diese Vorbereitungen sollten Sie vor einer Immobilienbesichtigung treffen

geschrieben am 25.11.2013 von Rainer Kronauer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 06241/933 90 90 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Verkaufsvorbereitung der Immobilie

Egal wie alt und in welchem Zustand sich Ihre zu verkaufende Immobilie befindet, eines sollte sie auf jeden Fall sein: Sauber! Eine gründliche Reinigung aller Räume ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Präsentation. Des Weiteren zahlt es sich auch aus, wenn Sie noch vorhandene bauliche Mängel so weit wie möglich beseitigen, um Ihr Objekt im bestmöglichen Licht erscheinen zu lassen. Eine nicht intakte oder unsaubere Immobilie schreckt Kaufinteressenten ab und wirkt sich negativ auf eventuelle Preisverhandlungen aus. Letztendlich lohnen sich die Reparaturkosten, da Sie durch einen höheren Verkaufpreis leicht wieder abgefangen werden.

Präparieren Sie sich auf den Verkauf

Bei Besichtigungsterminen oder auch danach, werden Sie von Kaufinteressenten mit Fragen bombadiert werden. Gerade Ortsunkundige werden Sie nach Verkehranbindungen, Nachbarn, Fluglärm, Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten und vielem mehr ausfragen. Versuchen Sie, so viele Fragen wie möglich wahrheitsgemäß beantworten zu können. Je weniger Fragezeichen übrig bleiben, desto besser. Alle schriftlichen Unterlagen, die zur Information dienen könnten, sollten ebenfalls zur Hand sein.

Verkauf mit oder ohne Inventar

Das Inventar ist kein integraler Bestandteil der Bausubstanz und kann jederzeit entfernt werden. Für den Verkäufer ist es mit Sicherheit bequemer das Haus mit Inventar zu veräußern, als jedes einzelne Teil zum Verkauf zu bringen. Außerdem werden Möbel und Apparaturen nun mal nicht besser, wenn sie öfter aus- oder abgebaut werden müssen. Auch der neue Eigentümer kann vom Verkauf mit Inventar profitieren. Viel Zeit und Geld können gespart werden, da ja das vorhandene Inventar sofort genutzt werden kann und nicht jedes einzelne Teil ersetzt werden muss. Die wenigsten Käufer haben ein Interesse daran, um jeden im Haus verbleibenden Gegenstand einzeln zu feilschen. Ein Rundum-Paket ist da natürlich für alle beteiligten Parteien die bequemste Lösung. Der Käufer hat außerdem steuerliche Vorteile, denn für im Haus verbleibendes Inventar muss überwiegend keine Grunderwerbssteuer gezahlt werden.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team von RE/MAX Invest Worms, Ihrem Immobilienmakler in Worms, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

team-immobilienmakler-worms-remax-invest

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder