Diese Dokumente sind wichtig beim Verkauf Ihrer Immobilie

geschrieben am 21.10.2013 von Rainer Kronauer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt. Sollten Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Unter 06241/933 90 90 stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Wie bereiten Sie den Verkauf vor

Jeder Käufer wird es Ihnen danken, wenn Sie ein Exposé zusammenstellen, in dem Sie die wichtigsten Daten des Hauses oder der Wohnung erwähnen. Es sollte Informationen über das Baujahr, die Lage und die Ausstattung enthalten. Neuere Fotos und Grundrisspläne runden das Ganze ab. Jeder Käufer, der die Immobilie zur Weitervermietung nutzen möchte, wird auch noch nach dem Energieeffizienznachweis fragen, den er für künftige Mieter brauchen wird.

Welche Dokumente brauchen Sie für den Hausverkauf

Natürlich brauchen Sie ersteinmal den Grundbuchauszug als Eigentumsnachweis. Des Weiteren die Finanzierungsunterlagen über eventuell bestehende Grundschulden oder Hypotheken. Ein Auszug aus dem Liegenschaftskataster, ein Lageplan und eine Flurkarte sind genauso Pflicht wie die Wohnflächenberechnung und die Grundrisspläne aller Geschosse. Jetzt fehlen eigentlich neben der Baugenehmigung und dem Auszug aus dem Baulastenverzeichnis nur noch die Gebäudeversicherungspolice und ein von einem unabhängigen Energieberater erstellter Energiepass. Sie sollten nun alle erforderlichen Unterlagen zusammen haben, die der Notar benötigt, um einen Immobilienkaufvertrag beurkunden zu können.

Welche Dokumente brauchen Sie für den Eigentumswohnungsverkauf

Sie brauchen eigentlich die selben oben für den Hausverkauf aufgeführten Unterlagen, jedoch werden diese noch um eine Teilungserklärung, einen aktuellen Wirtschaftsplan, die letzten drei Wohngeldabrechnungen und die Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen ergänzt. Auch beim Wohnungsverkauf muß ein Notar den Kaufvertrag beurkunden, um ihn rechtswirksam werden zu lassen.

Unterzeichnung des Immobilienkaufvertrages

Sind alle erforderlichen unterlagen zusammengetragen, treffen sich Verkäufer und Käufer beim Notar und unterzeichnen in seinem Beisein den Immobilienkaufvertrag. Die offizielle Eintragung des neuen Eigentümers in das Grundbuch erfolgt ebenfalls durch den Notar.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team von RE/MAX Invest Worms, Ihrem Immobilienmakler in Worms, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

team-immobilienmakler-worms-remax-invest

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder